EINBAU DES AQUABION® IN IHRER SANITÄR-ANLAGE

Aquabion Einbau

Wie baue ich den AQUABION® ein und schütze damit Rohrleitungen, Armaturen, Haushaltgeräte, etc. vor Kalk und Korrosion?

Der Einbau des AQUABION® wird von unseren Installateur – Partnerfirmen durchgeführt, um die ordnungsgemäße Funktion und Qualität des System sicher zu stellen.

In den meisten Fällen wird der AQUABION® bei der Kaltwasserhauptleitung nach der Wasseruhr und einer eventuell vorhandenen Filteranlage installiert. Diese befinden sich meist im Keller des Gebäudes.

Aquabion Einbau

Beim Einbau wird Wert darauf gelegt, dass der AQUABION® senkrecht eingebaut wird, damit etwaige Schmutzpartikel im Wasser die Funktion der Zinkopferanode nicht beeinträchtigen können. Ein zusätzlich angebrachter Potentialschutz vermeidet, dass sich am Gerät eine elektrische Spannung im Laufe der Zeit aufbaut, welche ebenfalls die Funktion beeinträchtigen würde. Bei Kunststoffleitungen muss daher vor und nach dem Aquabion eine kurze Metallleitung (Edelstahl, Kupfer, Rotguss, etc.), welche die Länge des Aquabion hat, eingebaut werden.

Im Rahmen der vor einer Installation durchzuführenden Besichtigung vor Ort prüft der Installateur, ob im Haus eine zusätzliche Warmwasser-Zirkulationsleitung installiert ist. Wenn ja, wird die Anbringung eines zweiten, kleinen AQUABION® druckseitig nach der Pumpe in der Zirkulationsleitung empfohlen, um auch in diesem kritischen Bereich etwaige Kalkablagerungen effizient zu vermeiden.
Für den Betrieb des AQUABION® ist weder ein Stromanschluss noch eine Wartung des System notwendig. Der empfohlene Austausch des Gerätes ab dem 6. Verwendungsjahr kann dann durch Ihren Installateur rasch und einfach durchgeführt werden.

Datenschutz-Hinweis

RABMER verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Online Erlebnis anbieten zu können. Sie können Ihre Cookie Einstellungen jederzeit verändern. Weitere Informationen erhalten Sie auf unserer Informationsseite über Cookies.