Warmwasser-Haustechnik

Haustechnik

Warmwasserbereitung in der Haustechnik

Tag für Tag fällt in Gebäuden eine beträchtliche Menge Abwasser an. Mit innovativen, selbstreinigenden Wärmetauschern ist es möglich, bis zu 2/3 der Wärme aus dem Abwasser effizient zurückzugewinnen und für die Warmwasserbereitung gewinnbringend einzusetzen. Damit können relevante Einsparungen beim Energieverbrauch sowie CO2 Ausstoß erreicht werden.

Innovative Wärmetauscher Systeme

Wärmetower – statisches System

  • Das Abwasser wird im Mantel des Towers gesammelt und erwärmt das Frischwasser im Innenbehälter.
  • Das erwärmte Wasser wird aus dem oberen Teil des Innenbehälters entnommen und als vorerwärmtes Frischwasser der vorhandenen Warmwasserbereitungsanlage zugeführt.

Plattenwärmetauscher - Durchlaufsystem

  • Das vorgereinigte Abwasser fließt durch den Gegenstrom-Wärmetauscher und erwärmt das zufließende Frischwasser.
  • Verschmutzungen an der Wärmetauscheroberfläche werden täglich durch einen Reinigungsschaber entfernt, wodurch ein optimaler Wärmeübertrag gewährleistet ist.

Grundvoraussetzungen

  • Abwassermenge: mind. 2 m³ pro Tag
  • Wohnbauten: Grauwasserrohrleitung getrennt von Fäkalabwasser und Vorhandensein einer zentralen Warmwasserbereitung
  • Räumliche Nähe der Abwasserleitung zur zentralen Warmwasserbereitung

Anwendungen

  • Bäder und Sportstätten
  • Hotellerie, Wellnessparks
  • Großküchen, Krankenhäuser
  • Lebensmittelverarbeitende Industrie
  • Wäschereien
  • Wohnanlagen, Seniorenheime, uvm.

 

 

 

Datenschutz-Hinweis

RABMER verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Online Erlebnis anbieten zu können. Sie können Ihre Cookie Einstellungen jederzeit verändern. Weitere Informationen erhalten Sie auf unserer Informationsseite über Cookies.